Mojito

Kubanisches Nationalgetränk

Der ursprüngliche Mojito wurde früher von der kubanischen Bevölkerung „Draque“ genannt. Erst Mitte des 19. Jahunderts, nachdem Don Facundo Bacardi den Rum verfeinert hatte, wurde das ursprüngliche Rezept abgeändert, und seitdem man ihn mit Rum mixt, heißt das Getränk „Mojito“. Seit der Mitte der 20er Jahre ist der Mojito eine Art Nationalgetränk der Kubaner. Im Gegensatz zum Daiquiri war der Mojito immer ein Getränk für jedermann auf Kuba und in der heutigen Zeit wird der Mojito auch in ganz Europa und fast auf der ganzen Welt gern getrunken und man bekommt ihn in jeder guten Cocktailbar. 

  

Und so geht’s:

Mojito

●    6 cl Havana Club 3 Jahre oder Silver Dry
●    ½ TL Zucker
●    ½ bis 1 Limette
●    Sodawasser und frische Minze

Zu einem richtigen Mojito gehören zerdrückte Minzblätter, Zucker, Limettensaft, kubanischer Rum und Sodawasser.
Zuerst wird der Rohrzucker in ein hohes Cocktailglas gegeben und die Limette darüber ausgepresst. Dann die frischen Minzblätter dazugeben und mit einem Holzstößel zerdrücken. Danach den Rum hinzugeben und mit Sodawasser und crushed ice auffüllen und gut verrühren. Damit das Ganze noch schöner wirkt, geben Sie zum Verzieren noch einen Zweig Minze in das Glas.