Seeräuber & Piraten auf der Isla de Juventud

Die Schatzinsel

Isla de Juventud heißt übersetzt soviel wie Insel der Jugend. Bekannter ist sie jedoch unter dem Namen Schatzinsel, der dem gleichnamigen Roman „Die Schatzinsel“ von Robert Louis Stevenson entstammt. Über Jahrhunderte hinweg war diese Insel der Stützpunkt von englischen und französische Piraten, die es auf das Gold und Silber von spanischen Galeonen abgesehen hatten, die in Havanna einen Zwischenstopp einlegen mussten.

 

Tauchen auf der Schatzinsel

Die Insel Isla de Juventud gehört zu den Canarreos-Korallenarchipel, welcher aus 672 Inseln besteht und zugleich das zweitgrößte Korallenriff der Welt ist. Diese Inselgruppe erstreckt sich von Honduras über Kuba bis hin zu den Bahamas. Das Tauchen auf der Isla de Juvendud ist besonders zu empfehlen, sei es um einen lang verborgenen Schatz oder die Schätze der Natur zu entdecken. Für begeisterte Taucher oder solche, die es werden wollen, gibt es eine Vielzahl von Unterwasser-Labyrinthen, tropischen Fischschwärmen oder Wracks zu erkunden. Auch die Schiffe der großen Reedereien machen die Region rund um die Isal de Juventud gerne zu ihrem Kreuzfahrtziel. Erleben sie es selbst: Besuchen Sie doch zum Beispiel neben den vielen anderen vorhandenen Tauchpunkten auch mal die Tauchstation El Ranchon, eine Tauschstation auf Stelzen im Wasser vor der Playa del Tesoro. Für alle die lieber nicht soweit in die Tiefe wollen, bieten sich auch viele Plätze zum Schnorcheln an.