Havanna Jazz-Festival

Jazz-Festival auf Kuba

Das berühmte Havanna Jazz-Festival zieht bereits seit 1978 alle zwei Jahre Musikliebhaber in die Hauptstadt. Der wohl bekannteste Jazz-Musiker der Insel “Chuco” Jesús Valdés hat seit 1996 die künstlerische Leitung und die aufwendige Organisation für das Fest übernommen. Während der Festivaltage lässt er es sich auch nicht nehmen nach wie vor auf der Bühne am Piano sein Bestes zu geben. 

Meist ist das genaue Programm erst kurz vor Beginn des Musikfestes erhältlich und auch dann kommt meist noch die ein oder andere musikalische Überraschung hinzu. Doch gerade diese Spontanität gehört zum Jazz dazu. Sicher ist jedoch, dass die Konzerte meist schon morgens gegen 9 Uhr beginnen und erst in den frühen Morgenstunden zu Ende gehen. Am Ende des Festes erwartet den Besucher eine große Schluss-Performance. Es lohnt sich auch mal einen Abstecher an die Uferpromenade Malecon zu machen, wo gerne Jam Sessions abgehalten werden. Angereiste Musiker und Gäste machen hier meist wundervolle Musik zusammen.

Wer zum Jazz-Festival anreist, sollte sich allerdings die Zeit nehmen, ein wenig mehr von der Hauptstadt mitzunehmen als nur das großartige Musikerlebnis. Lassen sie sich ein auf die spannende Geschichte der Insel und seine freundlichen Menschen. Vielleicht schaffen sie es ja noch in das Umland Havannas, das ebenso viel zu bieten hat wie die Hauptstadt selbst.