Daiquiri

Bombastischer Cocktail in vielen Variationen

Dieser Cocktail wurde nach der kubanischen Siedlung Daiquirí in der Nähe von Santiago de Cuba benannt. Es gibt jedoch auch eine Mine Namens „Daquirí“ und eine Geschichte, die besagt, dass ein amerikanischer Bergbauingenieur namens Jennings Cox nach einem Cocktail gesucht hat, der ihn nach einem heißen und anstrengenden Arbeitstag in den Minen von Daiquirí wieder erfrischt. Cox soll dann in allen Bars, in denen er den Feierabend begoss, sein Rezept verteilt haben, damit die Barkeeper Bescheid wissen, wie man ihn mixt. Mit der Zeit sollen dann die Barkeeper ihre eigenen Variationen erschaffen haben.


Fahren Sie am Besten selbst nach Santiago de Cuba und lassen Sie sich vor Ort von den einheimischen Barkeepern erzählen, welche Geschichte die Richtige ist. Besuchen Sie auch die Lieblingsbar „El Floridita“ von Ernest Hemingway und trinken Sie dort seine Variante Papa-doble mit doppelt soviel Rum, Grapefruitsaft und Maraschino-Likör anstelle von Zuckersirup.

 

Und so machen Sie unterschiedliche Daiquiri-Varianten zu Hause:

Daiquiri

Das Original-Rezept dieses Shortdrinks von 1898 beinhaltet:

●    4,5 cl weißen kubanischen Rum
●    2,0 cl Limettensaft, frisch gepresst sowie
●    0,5 cl Rohrzuckersirup

Alle Zutaten in einen Cocktailshaker geben und gut durchschütteln.


Bananen-Daiquiri

●    0,5 cl weißen kubanischen Rum
●    0,3 cl Limettensaft
●    0,1 cl Bananenlikör
●    2 TL Zucker

Alle Zutaten in einen Mixer mit crushed ice geben.

Als weitere Variante kann man zu den obigen Zutaten noch eine halbe reife Banane dazugeben.

Daiquiri Floridita   
                       

●    0,5 cl weißen kubanischen Rum             
●    0,2 cl Limettensaft
●    Saft einer halben Orange
●    1 TL Zucker

Alle Zutaten in einen Mixer mit crushed ice geben.
 

Erdbeer Daiquiri

●    0,5 cl weißen kubanischen Rum
●    0,2 cl Limettensaft
●    2 bis 3 Erdbeeren (auch gefroren)
●    1-2 TL Zucker

Alle Zutaten in einen Mixer mit crushed ice geben.